Zum Lesen bitte auf den Titel klicken
Zur Zeit befinden sich 179 Newsletter im Archiv.
Hier können Sie nach einem Newsletter suchen.


Zurück zur Übersicht

Betreff: Das Art-Road-Way Rundschreiben
Datum: Samstag, der 25.08.2018


Art-Road-Way Kunstschule und KulturCenter am Schönbuch
Raiffeisenstrasse 1-3
72119 Ammerbuch-Breitenholz


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der KulturCenter,
gerne laden wir Sie ein
zur nächsten Veranstaltung bei uns in Breitenholz:

Offener Kunst- & Kaffeetreff
Am Sonntag, den 02. Sept. 2018, 14.00h - 17.30h
In der Art-Road-Way Kunstschule und KulturCenter am Schönbuch
Raiffeisenstrasse 1-3, 72119 Ammerbuch-Breitenholz

KulturCenter

„die Gruppe“ (1983 bis 2002) - Ein Name wurde Programm
(Frederick Bunsen, Gert Fabritius, Hans Mendler, András Márkos)
Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung läuft bis 30. September 2018

In dieser Ausstellung werden drei wegweisende Grafikmappen dieser historischen Künstlergemeinschaft sowie auch einige "Tageblatt-auf-Zeichnungen" eines damaligen Mitglieds, Gert Fabritius (Bukarest –Stuttgart) präsentiert (bei der Vernissage anwesend).

Stuttgart 1984. Mit dem "Freien Markt für aktuelle Kunst", Dortmund, feierte die Künstlervereinigung Premiere, die sich schlicht „Die Gruppe" nannte. Der Name verriet ein bahnbrechendes Programm, denn damals gründeten sechs Künstler aus Ost und West eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, die neben den aktiven auch stille Teilhaber zuließ: Rechtsanwälte, Betriebswirte oder Kunsthistoriker halfen mit ihrem Fachwissen den Künstlern, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Durch diesen neuen unkonventionellen Schritt wurde den gemeinsamen Aktivitäten der „Gruppe“ ein juristisches Fundament gegeben, das finanzielle Unabhängigkeit sichern sollte und die Möglichkeit versprach, in selbstbestimmender Weise innerhalb des damaligen Kunst-Handels-Syndikats zu wirken.
In der "Gruppe“ wurde eine schlummernde Künstler-Konkurrenz zur Kooperation. Die damaligen Akteure im Bund waren zuhause in Stuttgart, Wien und Paris, stammten aus Österreich (Norbert Fleischmann), Deutschland, Rumänien (Adrian Buba), Ungarn und den USA. Sie tauschten ihr weltliches Knowhow aus, nutzten gemeinsam ihre Kontakte und verstanden auch die Internationalität der Vereinigung als Chance für die eigene künstlerische Entwicklung.

35 Jahre danach hat sich entschieden gezeigt, wie ihre konfrontierende Auseinandersetzung mit dem Kunstmarkt und dem konventionellen Kunstverstand einen wichtigen Grundstein legten für die weiter künstlerische Entfaltung eines jeden einzelnen.

Besichtigungszeiten bis 30. September: Besuchszeiten der Ausstellung sind derzeit nicht festgesetzt. Sie können eine individuelle Besuchszeit mit uns vereinbaren, gerne auch am Wochenende. Tel. Vereinbarung: Mobil 0152-28955124 oder per E-Mail info@art-road-way.de.

Parkmöglichkeiten: nur zwei Minuten zu Fuß von der Kunstschule gibt es den Wanderparkplatz Breitenholz am Ende vom Friesenweg. Ins Navigationssystem eingeben: Friesenweg, 72119 Ammerbuch.

Schöne Grüße aus Breitenholz
Ihre/Eure Bettina Baur und Frederick Bunsen



RUNDBRIEF ANMELDEN/ ABMELDEN
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie sich in unsere "Newsletter"
Liste eingetragen haben, oder Ihre Adresse wurde uns von Frederick Bunsen
oder Bettina Baur empfohlen.
Unter der Email-Adresse: info@art-road-way.de können Sie Ihren
Email-Eintrag /Subscription jederzeit wieder abbestellen.