Zum Lesen bitte auf den Titel klicken
Zur Zeit befinden sich 185 Newsletter im Archiv.
Hier können Sie nach einem Newsletter suchen.


Zurück zur Übersicht

Betreff: Das Art-Road-Way Rundschreiben
Datum: Sonntag, der 28.07.2019


Art-Road-Way Kunstschule und KulturCenter am Schönbuch
Raiffeisenstrasse 1-3
72119 Ammerbuch-Breitenholz


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der KulturCenter,
gerne laden wir Sie ein
zur nächsten Veranstaltung bei uns in Breitenholz:

"Aus der Abstraktion ins Figurative und zurück"
Eine Ausstellung mit Malereien von Valentin Vitanov (Fellbach)
Der Künstler ist anwesend. Der Eintritt ist frei
Die Ausstellung läuft bis 25. August 2019

Sein bewegtes Leben ist geprägt von Veränderung und zwingt den Künstler dazu, immer wieder Neuland zu betreten. Die Wurzeln seiner heutigen Figuration wurden weitgehend vom Sozialistischen Realismus seiner bulgarischen Heimat geprägt, gepaart mit Elementen von Surrealismus und Informellem, alles was den Funktionären des Regimes damals als harmlos galt.

Vor ca. 30 Jahren in Deutschland angekommen, nutzte Valentin Vitanov seinen neugewonnenen Freiraum,
um mit der reinen Abstraktion zu experimentieren. 10 Jahre abstrakte Malerei waren dann genug und erneut kehrte er zu der figurativ-gegenständlichen Malerei zurück,
womit seine jetzige Ausstellung im Art-Road-Way KulturCenter bestückt wird.

Bilder kommen aus Bildern. Wie bei vielen zeitgenössischen Künstlern hierzulande, bauen sie wohl auf der Entwicklung der Figuration im 20. Jahrhundert auf. Doch im Grunde versucht Vitanov in seiner Malerei,
die Möglichkeiten der Abstraktion und Figuration gegeneinander auszuspielen. Der Künstler bleibt durchaus seiner primären Malneigung treu, die sowohl nicht-gegenständliche als auch figurative Kunstströmungen seiner Gegenwart miteinbezieht. Letztlich begreift er die Schule der Abstraktion und des Informellen als entwicklungsgeschichtliche Durchgangsstationen. Am Ende steht wieder das Figurative als ein möglicher Weg zu einer Loslösung von der bloßen Ästhetik oder gewordenen Sinnlosigkeit des Abstrakten. Im Hegelschen Sinn wurde bereits wieder sein Blickwinkel verändert, seine gegenwärtige Einstellung zur Kunst skeptisch hinterfragt und sein alter Malansatz zu Gunsten von Neuem aufgehoben.
------------------------

Musikalisch umrahmt wird unser Kaffeetreff von der Acousticpop-Formation "Every Monday": Das Akustik Duo, bestehend Anika Bahle (Gesang) und Erwin Merx (Gitarre), bezaubert ihre Zuhörer mit Gesang und akustischen Gitarrenklängen, bis hin zu Eigenkompositionen.

Besuchszeiten der Ausstellung (keine feste Öffnungszeiten): Sie können eine individuelle Besuchszeit mit uns vereinbaren, gerne auch am Wochenende. Tel. Vereinbarung: Mobil 0152-28955124 oder per E-Mail info@art-road-way.de.

Parkmöglichkeiten: nur zwei Minuten zu Fuß von der Kunstschule gibt es den Wanderparkplatz Breitenholz am Ende vom Friesenweg. Ins Navigationssystem eingeben: Friesenweg, 72119 Ammerbuch

Schöne Grüße aus Breitenholz, Ihre/Eure Bettina Baur und Frederick Bunsen


RUNDBRIEF ANMELDEN/ ABMELDEN
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie sich in unsere "Newsletter"
Liste eingetragen haben, oder Ihre Adresse wurde uns von Frederick Bunsen
oder Bettina Baur empfohlen.
Unter der Email-Adresse: info@art-road-way.de können Sie Ihren
Email-Eintrag /Subscription jederzeit wieder abbestellen.